Aktivitäten   »   49. SMT   »  Medaille

Letzte Änderung: 11.9.2014


Programm Veranstaltungsorte Tagungsmedaille Anmeldung
Tagungsmedaille
zum 49. Süddeutschen Münzsammlertreffen in Darmstadt
Wie zu den in diesem Jahr veranstalteten Sammlertreffen in Magdeburg und Bremen hat Peter Götz Güttler auch für das 49. Süddeutsche Münzsammlertreffen in Darmstadt (11.-12. Okt. 2014) die Tagungsmedaille gestaltet.
Erstguss


Gussmedaille von P. G. Güttler
Als Bild der Vorderseite wählte er das offizielle Wahrzeichen der hessischen Großstadt, den Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe. Er erinnert zugleich an die letzte bedeutende Ausstellung der dortigen Künstlerkolonie, die vom Ausbruch des Ersten Weltkrieges (Mai -Okt. 1914) überschattet wurde. Flankiert werden die fünf "Finger" des Turmdaches von zwei Frauenfiguren, welche an die Blumenmädchen des in Paris ausgebildeten Koloniemitgliedes Hans Christiansen (1866-1945) denken lassen, dem ab 12. Okt. 2014 eine Sonderschau des städtischen Museums gewidmet ist. Unter dem Athenekopf der D(eutschen) N(umismatischen) G(esellschaft)-als betreuendem Dachverband werden Anlaß (49. SÜDDEUTSCHES MÜNZSAMMLERTREFFEN IN DARMSTADT 11./12. OKT 2014) und gastgebender Verein (MÜNZFREUNDE DARMSTADT 1962 E.V.) genannt.
Mit der Abbildung der ersten G(roßherzoglich) H(essischen) L(and) M(ünze) zu 1 KREUZER 1806 mit der neuen Würde und verändertem Wappen (hessischer Löwe mit Schwert) weist Güttler auf die Stiftung (1820) des Hessischen Landesmuseums durch Großherzog Ludwig I. von Hessen (1806-1830) hin und leitet damit über zur Rückseite.


Gussmedaille von P. G. Güttler
Sie thematisiert die WIEDERERÖFFNUNG HESISCHES LANDESMUSEUM / 11.9.2014 nach siebenjühriger Generalsanierung (2007-14). Der offizielle Festakt der Übergabe des in großen Teilen originalgetreu restaurierten Baues im Beisein des hessischen Ministerpräsidenten und zahlreicher Prominenz aus Kultur, Politik Wirtschaft und Presse gemahnt an die Zerstörung Darmstadt am gleichen Tag (11./12.9. 1944) vor 70 Jahren. Über dem von Südosten aufgenommenen Gebäude mit dem markanten Turm prangt das Porträt des PREUSS(ischen) REG(ierungs) BAUMEISTER(s) ALFRED NESSEL (Darmstadt 1853 - 1909 Berlin). Das von ihm entworfene Museum war in ROHBAU 1904 fertig, es folgte 1906 ERÖFFNUNG. Erstmals seit dieser Zeit wird ab Septemer 2014 das museale Münzkabinett mit kleinen Sonderausstellungen von Münzen und Medaillen in dem ständig zugänglichen Besucherrundgang präsent sein. Dies im Vergleich mit anderen deutschen Sammlungen herauszustellen ist Leitthema des 49. Süddeutschen Münzsammlertreffens.


Material: Weissmetalllegierung
Auflage: 33
Größe: ca. 96 mm
Gewicht: ca. 320 g
Herausgeber: Münzfreunde Darmstadt 1962 e.V.
Programm Veranstaltungsorte Tagungsmedaille Anmeldung