Aktivitäten   »   Archiv   »   Süddeutsches Münzsammlertreffen

Letzte Änderung: 10.03.2013


15. SMT 1980 22. SMT 1987 32. SMT 1997 41. SMT 2006 47. SMT 2012 49. SMT 2014 52. SMT 2017

32. Süddeutsches Münzsammlertreffen,


der Deutschen Numismatischen Gesellschaft
Verband der Deutschen Münzvereine
24. bis 26. Oktober 1997
Thema Wappen und Münze
Schirmherr Peter Benz
(Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt)
Grußwort Walter Trapp
(Präsident der Deutschen Numismatischen Gesellschaft)
Die Münzfreunde Darmstadt 1962 e.V. feiern in diesem Jahr ihr 35-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlaß richtet sie das 32. Süddeutsche Münzsammlertreffen aus, ein überregionales Treffen mit Tradition, das Münzsammler und Numismatiker, nicht nur aus dem süddeutschen Raum, zusammenführt. Die im Jahr 1962 gegründete Gesellschaft führt dieses Treffen bereits zum dritten Mal durch.. Das Präsidium und die Mitglieder der Deutschen Numismatischen gesellschaft sind gern der Einladung dieses traditionsbewußten Vereins gefolgt und gratulieren herzlich zu ihrem Jubiläum. (. . .)
Programm Freitag, 24. Oktober 1997
Begrüßungsabend im Vereinslokal Hotel "Bockshaut"
Dr. Gunter Quarg, Köln: Das neue Hessische Staatswappen von 1902.


Samstag, 25. Oktober 1997
Tagungsstätte,Hessisches Staatsarchiv (Haus der Geschichte)
  • Begrüßung - Dr. Fritz Reiff, 1. Vorsitzender der Münzfreunde Darmstadt 1962 e.V.
  • Eröffnung - Walter Trapp, Präsident der Deutschen Numismatischen Gesellschaft
  • Vortrag - Dr. Helmut Schubert, Frankfurt: Wappen auf antiken griechischen Münzen
  • Verleihung Eligius-Preis
    an G Martin Forneck und Dr. Konrad Schneider
  • Laudatio - Prof. Dr. Niklot Klüßendorf, Marburg
  • Vortrag - Dr. Konrad Schneider, Frankfurt: Sinnsprüche auf Münzen der zweiten Kipperzeit
  • Empfang
    durch den Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Peter Benz.
  • Exkursion
    nach Erbach im Odenwald mit Führung im Schloß Erbach.


Sonntag, 26. Oktober 1997
Vortragsreihe
  • Prof. Dr. Niklot Klüßendorf, Marburg: Der Münzschatz von Groß-Zimmern, ein Kapitel angewandter Heraldik
  • Dr. Fritz Reiff, Seeheim-Jugenheim: Die neunte Kurwürde auf Münzen und Medaillen.
  • Dr. Wolfgang Becker, München: Die Entwicklung des Kurpfälzischen Wappens auf Siegeln und Münzen.
Münzbörse im "Justus-Liebig-Haus"
mit Ausstellung "Der Münzschatzfund von Groß-Zimmern" (Teilpräsentation).
Erinnerungsmedaille

Medaille Medaille

Vs.Stadtwappen Darmstadts | 1997 | 35 JAHRE MÜNZFREUNDE DARMSTADT | 32. SÜDDEUTSCHES MÜNZSAMMLERTREFFEN

Rs. Vorderseite des Talers 1572 von Hessen-Darmstadt
Prägung: Fa. Reischauer, Idar-Oberstein

Bronze, 25,1 g, 40 mm, 120 Exemplare (NNB 77.1)
Silber, 31,1 g, 40 mm, 100 Exemplare (NNB 77.2)
wie 77.2 aber mit Randschrift PRO MERITIS (Lilie) FÜR VERDIENSTE (Lilie) 25 Exemplare (NNB 77.3)
Veröffentlichungen

Numismatisches Nachrichtenblatt 10/1997, S. 487 f
Numismatisches Nachrichtenblatt 12/1997, S. 603 ff
Beiheft, 54 Seiten.

15. SMT 1980 22. SMT 1987 32. SMT 1997 41. SMT 2006 47. SMT 2012 49. SMT 2014 52. SMT 2017