Aktivitäten   »  Medaillen   »  Jugendstilbad Darmstadt

Letzte Änderung: 12.12.2009


zurück zu Medaillen


Kunstmedaille
100 Jahre Jugendstilbad Darmstadt
Die Münzfreunde Darmstadt stellten am 11. September 2009 im Schlösschen des Prinz-Emil-Garten eine Kunstmedaille auf das 100 jährige Bestehen des Darmstädter Jugendstilbades der Öffentlichkeit vor.


Erstguss.

Avers: In der Horizontalen zweigeteilt zeigt die Medaille in der oberen Hälfte das Jugendstilbad, wie es August Buxbaum entworfen hat, mit den seitlichen Anbauten, die später verkehrsbedingt weichen mussten; im oberen Halbkreis die Umschrift 1909 ° 100 JAHRE JUGENDSTILBAD° 2009 darunter DARMSTADT. Die untere Hälfte zeigt die Zerstörung Darmstadts am 11. September 1944 durch die Bombardierung und der damit verbundenen "Brandnacht". Man erkennt ein Fadenkreuz, einen Bomber, Bombenhagel, Bombenkrater, Ruinen und aus dem Wasserturm aufsteigende Flammen in deren Zentrum kann man ein entsetztes Gesicht wahrnehmen; innere Umschrift BOMBARDIERUNG 11. SEPTEMBER 1944 . Aussen die Umschrift MÜNZFREUNDE DARMSTADT 1962 E.V.

Die Rückseite ist dem heutigen Badevergnügen gewidmet. Ähnlich dem "Phönix aus der Asche" entsteigt eine Wassernymphe aus dem Becken und symbolisiert damit, dass das Jugendstilbad wieder in neuem Glanz erscheint. Gleichzeitig ist die Frauenfigur als Rückenschwimmerin dargestellt, der kühne Kopfsprung eines Mannes und die beiden Kinder ergänzen das Familienvergnügen im neuen Bad. Jugendstilornamente des zum großen Teil wiederhergestellten Bades vervollständigen das Medaillenrund.
Denkmalschützer Nikolaus Heiss (links) und Jörg Jansen (rechts), Geschäftsführer des Jugendstilbades, wohnten der Veranstaltung bei.
Zunächst stellte der Vorsitzende der Münzfreunde, Karl Heinz Fröhner, die von Peter Gütz Güttler aus Dresden entworfene und gefertigte Medaille vor.
Herr Heiss nahm die Gelegenheit wahr, den Gästen das Jugendstilbad in einem kurzen historischen Rückblick näher zu bringen und erhielt selbst eine Jubiläumsmedaille. Leonhard Hammel (Mitte), Kassenwart der Münzfreunde, überreichte schliesslich einen Scheck über 300 € an Herrn Heiss, damit im Jugendstilbad weitere Restaurierungsarbeiten ausgeführt werden können.

zurück zu Medaillen