Im Blickpunkt

Beitrag zur Weltausstellung der FIDEM 2014 in Sofia
Bernd Göbel.
 
Bernd Göbel setzt dem weltbekannten Flüchtling Edward Snowden, dem Enthüller des US-Geheimdienstskandals um die NSA, ein Denkmal in Plakettenform. Die Seite mit dem Porträt des verfolgten Mannes und der Freiheitsstatue mit Galgenstrick in der Hand korrespondiert in gelungener Weise mit der rückseitigen Schriftgestaltung, bei der das chinesische Sprichwort "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd" über die komplett die ganze Fläche ausfüllenden Großbuchstaben NSA gelegt ist.
Rainer Grund (Quelle: NNB 5/2014, S. 167 f)