13. Dezember
Neustadt-Hambach, Bronzemedaille 1981, 76 x 79
Medaille des Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Medailleur Otto Kallenbach
Das Hambacher Schloss (früher Kästenburg, im Volksmund auch Maxburg) beim Ortsteil Hambach der rheinland-pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße wurde im Mittelalter als Burg erbaut und in der Neuzeit schlossartig ausgestaltet. Es gilt wegen des 1832 dort ausgerichteten Hambacher Festes als wichtigstes Symbol der deutschen Demokratiebewegung, neben der Frankfurter Paulskirche.
Zum 150-jährigen Jubiläum des Hambacher Festes wurde das Schloss zwischen 1980 und 1982 für rund 12 Mio. DM fast vollständig restauriert. Des Weiteren wurde die erste Dauerausstellung im Hambacher Schloss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seit 1982 kamen bisher drei Dauerausstellungen, die letzte im Rahmen der großen Umbaumaßnahmen 2007/2008.
2015 wurde das Hambacher Schloss von der Europäischen Kommission zum Europäischen Kulturerbe erklärt und mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Das restaurierte Bauwerk und seine Präsentation im Internet stünden symbol- und beispielhaft für die europäische Einigung sowie die Ideale und die Geschichte Europas und der Europäischen Union
(Quelle wikipedia)
zurück zum Kalender