19. Dezember
Dom zu Meissen, Biskuitporzellan 1969

Der frühgotische Dom (um 1270 begonnen) erfuhr mehrfache Erweiterungen und Anbauten (Langhaus, Westportal, Fürsten- und Georgenkapelle) und besitzt Stifterfiguren (um 1260) von Meistern der Naumburger Werkstatt, eine reiche Ausstattung mit sakralen Gemälden und zahlreichen Grabdenkmäler. Die beiden Westtürme, 1547 durch Blitzschlag teilweise zerstört, wurden 1903-1908 neu errichtet.
Entwurf: J. Heinze
Gravur: Fa. H. Schellbach, Meißen
MMP 4.353 | 64 mm. Auflage 3.334 Stück.

zurück zum Kalender