13. Dezember
Semperoper in Dresden, Böttgersteinzeug (2003?)
Die Semperoper, das zweite von Gottfried Semper projektiere Hoftheater (das erste war 1869 abgebrannt) beherrscht die Westseite des Theaterplatzes. Sie greift Bauformen der italienischen Hochrenaissance auf und war von ihrer Fertigstellung im Jahre 1878 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges die repräsentativste Bühne der Stadt. Unter weitgehender Wahrung der historischen Form hat man das Opernhaus 1977-1985 rekonstruiert. Es wurde am 13. Februar 1985 mit der Aufführung der Oper "Freischütz" (C.M. von Weber) wiedereröffnet.
Entwurf: Peter Kraus
Gravur: Manfred Wünsche, Meissen
MMP ? | 64 mm. Auflage ? Stück.


zurück zum Kalender