dafacto: Aktuelles aus dem Rathaus

Aktuelles aus dem Rathaus
Titelseite
Aktuelles aus dem Rathaus
Wissenschaft und Wirtschaft
Kunst und Kultur
Gesellschaft und Umwelt
Bauen, Planen und Verkehr

Treffpunkt
Nutzungsbedingungen
Impressum und Kontakt
Darmstädter Links
Termine



Gestern und heute – zwei Seiten einer Medaille

Münzfreunde Darmstadt überreichen OB Hoffmann eine Medaille zum 675-Jahr-Jubiläum der Stadt Darmstadt


Muenzfreunde beim OB

Karl Heinz Fröhner überreicht Oberbürgermeister Walter Hoffmann eine Medaille zum 675-Jahr-Jubiläum der Stadt.
Foto: Vro

Karl Heinz Fröhner hatte heute ein verspätetes Weihnachtsgeschenk für Oberbürgermeister Walter Hoffmann dabei – sorgsam in eine grüne Serviette gewickelt („ein Markenzeichen des Künstlers“, wie er sagte). Die Münzfreunde Darmstadt 1962 e.V., denen er vorsteht, haben gestern im OB-Büro Walter Hoffmann eine Medaille geschenkt, die der Verein zum 675-Jahr-Jubiläum der Stadt herausgegeben hat. Da diese erst Mitte Dezember fertig gestellt war, kam dieses Geschenk nun erst jetzt zum OB.


Seit Jahren kümmern sich die Münzfreunde Darmstadt nicht nur um Ausstellungen und Treffen ihrer Vereinsmitglieder, sondern geben eben auch jedes Jahr eine Medaille heraus: 2003 zum 200. Geburtstag von Justus von Liebig, 2004 eine zum 500. Geburtstag Philipp des Großmütigen und nun für 2005 675 Jahre Stadtrechte für Darmstadt.

Die Medaille ist in einer Auflage von 15 Stück gegossen und hat einen Wert von 50 Euro. Das erste Exemplar der Auflage liegt im Vereinsarchiv, Nummer zwei und drei gehören Vorstandsmitgliedern - und Nummer 4 nun dem Oberbürgermeister, der überlegt, ob er die Münze dem Stadtarchiv überstellt, wo schon andere Münzen des Vereins liegen. „Denn mit seinen zwei schönen Seiten, weiß man ja gar nicht, wie man sie ausstellen soll“, gab Hoffmann bei der Überreichung zu bedenken.

„Ich freue mich sehr über dieses schöne Geschenk“, bedankte sich Hoffmann und sprach, „ich finde es sehr spannend, dass man an dieser Münze nachvollziehen kann, wie sich Darmstadt gewandelt hat und wie sie sich noch entwickelt“.

Auf der einen Seite der Gußmedaille, die aus Weißmetallegierung hergestellt ist und einen Durchmesser von 96 mm hat und rund 300 Gramm wiegt, ist Ludwig der Bayer, der Darmstadt die Stadtrechte verliehen hat, abgebildet, sowie das älteste bekannte Darmstädter Wappen und ein rekonstruierter Stadtplan um 1370. Sie zeigt das Gestern der Stadt.

Dem Heute und Morgen ist die zweite Seite gewidmet: Sie zeigt das Kongresszentrum Darmstadtium mit innerer und äußerer Stadtmauer.

Der Künstler Peter Götz Güttler aus Greifswald hat die Medaille in fünf Wochen geschaffen. Dies ist seine vierte Arbeit, die er für die Münzfreunde Darmstadt gemacht hat, worauf der Verein besonders stolz ist. Laut Leonhard Hammel ist Güttler „einer der Medailleure in Deutschland“.

Die Auflage der Medaille ist schon vergriffen, der Verein denkt aber über eine erweiterte Auflage nach.
Muenzfreunde Medaille alt

... Darmstadt gestern

Muenzfreunde Medaille neu

Darmstadt heute und morgen...
Foto: Münzfreunde Darmstadt

Artikel drucken

Stadt Darmstadt